Neue PEM Regeln am 01.09.2021

Statt der erhofften Vereinfachung, steigt die Komplexität bei der Anwendung der Pan-Europa-Mittelmeer-Präferenzursprungsregeln (PEM-Übereinkommen)!

Neue PEM Regeln am 01.09.2021

 

Die Juristen haben mal wieder über die Vernunft gesiegt. Die Versuche den Übergang im PEM Abkommen von den alten, auf die neuen Regeln «PRAKTISCH» zu gestalten sind gescheitert.

Hier ein Auszug aus dem Infoschreiben von EZV und SECO vom 13.08.2021:

Die erhoffte Durchlässigkeit zwischen dem aktuellen PEM-Übereinkommen und den revidierten Regeln, die in der Informationsnotiz vom 9. April 2021 erwähnt wurde, kann leider nicht zur Anwendung kommen.

Aus rechtlichen Gründen konnte mit der Europäische Kommission keine Lösung gefunden werden, um diese «Durchlässigkeit» ab dem Inkrafttreten der revidierten Regeln zu gewährleisten.

Somit sind wir ab dem 01.09.2021 statt mit einer Vereinfachung und dem Wegfall des EURO-MED Präferenznachweises mit eine zusätzliche Freihandelssystem konfrontiert, welches nun in den Systemen abgebildet und von den Wirtschaftsbeteiligten administriert werden muss.

Die revidierten Regelwerke finden Sie HIER!

Es lebe die Bürokratie!

Revidiertes Abkommen EFT-Türkei tritt per 01.10.2021 in Kraft!

Mit dem modernisierten Abkommen soll der Handel zwischen den EFTA-Ländern und der Türkei weiter ausgebaut werden. Es ersetzt das bestehende FHA, das seit 1992 in Kraft ist.

Revidiertes Abkommen EFT-Türkei tritt per 01.10.2021 in Kraft!

 

Im Rahmen des bestehenden FHA werden Industriegüter (einschliesslich Fischerei­erzeugnisse) bereits heute zollfrei gehandelt.

Durch die Modernisierung des Abkommens ändert sich daran nichts.

Dafür umfasst das modernisierte Abkommen neu Zollkonzessionen für Landwirtschaftsprodukte, wie die Türkei sie anderen wichtigen Handelspartnern so etwa der EU zugesteht. Die Türkei aktualisiert ihre Zollkonzessionen für verarbeitete Landwirt­schaftsprodukte und gewährt der Schweiz durch die gleichzeitig zur Modernisierung des FHA erfolgte Revision des bilateralen Landwirtschaftsabkommens erstmals Konzessionen für nicht verarbeitete Landwirtschaftserzeugnisse.

So unterzeichnet die Türkei neue Konzessionen unter anderem für Milchprodukte wie Käse, Fleischzubereitungen, Fruchtsäfte, Kaffee, Tabak, Schokolade, Biskuits, Müesli und bestimmte Säuglingsnahrung.

Im Gegenzug gewährt die Schweiz einen Präferenzzugang für gewisse türkische Agrarprodukte wie Gurken und Cornichons, Olivenöl, Weizenbulgur, Nüsse, haltbar gemachte Kapern und Artischocken sowie Fruchtsäfte.

Alle Infos zu den Änderungen finden Sie HIER und auf der Webseite der Zollverwaltung!

FZV Herbst-Apéro-2021

Am Herbst Apéro des FZV erhalten wir einen ersten Erfahrungsbericht zur Besteuerung der Kleinsendungen in der EU. Dann beschäftigen wir uns mit den neuen PEM Regeln und nach einem kurzen Einblick in die Heat-Map und einem ebenfalls kurzen Ausblick zu den nächsten Events des FZV, gehts dann zum Apéro!

Nutzen Sie die Gelegenheit Ihr Netzwerk zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen.

Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Alle Details zu Programm und Ort gibt’s wie immer im Flyer!

Erneut Stau in Chinas Häfen!

Corona bedingte Teilschliessungen grosser Häfen in China gefährdet die Lieferkette!

Erneut Stau in Chinas Häfen!

 

Seit der teilweisen Schliessung des Hafens im Chinesischen Ningbo, stauen sich alleine dort schon über 50 Containerschiffe.

Da die Warteschlangen vor den grossen chinesischen Häfen immer grösser werden, wächst weltweit die Angst vor zunehmenden Lieferengpässen.

Diese können sich unmittelbar auf diverse Branchen auswirken. So stellt für die Technik- und Elektronikbranche die zwischenzeitlich bei der Container-Verladung eingetreten Verzögerungen ein Problem dar. Es sind aber auch Bau- und Automobilzulieferer unmittelbar betroffen.

..und auch wenn Weihnachten noch weit weg ist, beginnt nun die Befüllung der Lieferkette für das Weihnachtsgeschäft.

Das Funktionieren der globalen Lieferketten wird einmal mehr durch die Corona Pandemie auf die Probe gestellt.

Neue PEM Regeln – das müssen Sie Wissen!

Am 10.08.21 Informierte die EZV über die anstehenden Änderungen beim PEM Abkommen.

Neue PEM Regeln - das müssen Sie Wissen!

Herr Ralf Aeschbacher, von der EZV, informierte im Rahmen eines WEBINARS über die anstehenden Änderungen beim revidierten PEM-Abkommen.

Auch die Herausforderung der Durchlässigkeit der «alten» auf die «neuen» PEM Regeln wurde thematisiert. Hier schein die EU Unterstützung anzubieten, da die «Durchlässigkeit» aber in allen Verträgen abgebildet werden muss, ist nicht von einer raschen Lösung auszugehen.

Die Präsentation zum Webinar finden Sie HIER!

 

Für Fragen und weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Äschbacher gerne zur Verfügung:

Ralf Aeschbacher 

Deputy Head of Section

Federal Department of Finance FDF

Federal Customs Administration FCA

Directorate General of Swiss Customs

Standards and Policy Division

Free Trade and Customs Agreements Section

 

Taubenstrasse 16, 3003 Bern

Tel     +41 58 462 53 28

Fax    +41 58 463 92 79

ralf.aeschbacher@ezv.admin.ch

www.ezv.admin.ch

Logistik Forum Bodensee 2021 – 23 Spet. 2021 Festspiel und Kongresshaus Bregenz (AT)

Auf die Plätze, fertig, los!

Beim diesjährigen Forum dreht sich alles um die (Start-) Phase nach der Krise:

Viele Unternehmen sind bereits voll im Tun, andere werden teilweise immer noch gebremst. Immer mehr Störungen in der Supply Chain blockieren die Abläufe und werfen die Organisationen zurück.

Es gilt Ruhe in die Systeme zu bringen und Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Auch die Tendenz zu mehr Regionalität wird spürbar.

  • Was ist hier realistisch?
  • Wie international muss ich ausgerichtet sein?
  • Welche «Tabus» sind in der Krise gebrochen worden?
  • Was ist auf einmal möglich?

Effizient organisierte Supply Chains in Kombination mit innovativen, digitalen Tools haben gerade jetzt an Bedeutung gewonnen. Die Systemrelevanz von Logistik und SCM ist im Bewusstsein angekommen und nachhaltige und reibungslos funktionierende Logistik ein Thema der Gesellschaft geworden.

Freuen Sie sich auf Keynotes von Guido Dohm (woom GmbH), Claes Axel Lindgren (IKEA) und Sebastian Kummer (WU Wien) sowie praxisnahe, regionale Fachbeiträge aus den Parallelsequenzen Einkauf, Distribution, Produktion und SCM. Hier unter anderem mit Julian Brunner (EGH Stahlzentrum), Martin Schmutterer (Rattpack®), Gabriel Neubauer (Zumtobel), Matthias Hofmann und Michael Schwarzmann (Österreichische Post AG), Günther H. Gfrerrer (Wienerberger), Peter Sutter (Optik Sutter) sowie Thomas Bischof (Servus Intralogistics).

Neben den Vorträgen bietet der Marktplatz mit Ausstellerständen auch in diesem Jahr die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken.

Seien Sie dabei beim Logistik-Forum Bodensee am 23. September 2021!

Schweizer Exportwirtschaft in neuem Höhenflug!

Die Exportwirtschaft der Schweiz ist in der POST-CORONA Zeit angekommen! Importe und Exporte befinden sich in neuem Höhenflug!

Schweizer Exportwirtschaft in neuem Höhenflug!

 

Der schweizerische Aussenhandel befand sich im zweiten Quartal 2021 im Aufschwung.

Dabei erreichten die Exporte mit Mehrlieferungen von 3,2 Prozent ein neues Hoch. Nach dem Einbruch zu Beginn der Corona-Pandemie stellte dies das vierte Wachstums-Quartalsplus in Folge dar.

Die Importe setzten die Entwicklung des Vorquartals fort und stiegen um 3,8 Prozent. Die Handelsbilanz schloss mit einem Überschuss von 11,5 Milliarden Franken.

Die Vollständige Aussenhandelsstatistik finden Sie HIER!

EU VERLÄNGER SCHUTZMASSNAHMEN AUF BESTIMMTE STAHLEINFUHREN BIS 2024

Die Europäische Union (EU) und das Vereinigte Königreich (UK) haben beschlossen die Schutzmassnahmen auf bestimmte Stahleinfuhren für drei Jahre zu verlängern. Diese Verlängerung gilt seit dem 1. Juli 2021 bis zum 30. Juni 2024.

EU VERLÄNGER SCHUTZMASSNAHMEN AUF BESTIMMTE STAHLEINFUHREN BIS 2024

Die EU verlängert die derzeit geltenden Schutzmaßnahmen für die Einfuhr bestimmter Stahlerzeugnisse um drei weitere Jahre.

Weitere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung der EU.

Für die Europäische Union können die Zollkontingente unter diesem Link abgefragt werden. Im Vereinigen Königreich sind die Mengen und Kontingentsnummern der Zollkontingente hier ersichtlich. Es gelten weiterhin Zollkontingente pro Quartal inkl. einer jährlichen Liberalisierung von +3% Menge.

Schöne Ferien!

Es ist soweit. Ein aktives, umfangreiches, digitales erstes halbes Jahr des Aussenhandelsnetzwerkes FZV geht zu Ende.

Schöne Ferien!

 

In 17 Online Tagungen der diversen Expertenrunden begrüssten wir fast 240 Teilnehmern.

In unseren Schulungen und Seminaren mit den Klubschulen der Migros, der FH-Nordwestschweiz, der FH-Dornbirn und unseren eigenen Aktivitäten erreichten wir ca. 180 Lernenden und unterstützten mit unserem Know-How.

Mit den monatlichen Newslettern haben wir eben die 10.000er Marke bei den Adressaten geknackt.

…und das war erst das 1. Halbjahr 2021.

Bevor wir uns aber auf das Programm der zweiten Jahreshälfte stürzen, haben SIE und WIR uns etwas Erholung verdient.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Sommer und gute Erholung.