Zolldaten im Online-Handel müssen zukünftig vor dem Versand übermittelt werden!

Die Schweiz beteiligt sich am Import Control System 2 (ICS2) der Europäischen Union.

Zolldaten im Online-Handel müssen zukünftig vor dem Versand übermittelt werden!

 

Die Umsetzung der ICS2 Massnahmen erfolgt im Rahmen des Abkommens über zollrechtliche Sicherheitsmassnahmen (ZESA), welches die EU und die Schweiz bereits 2009 geschlossen haben.

Die Umsetzung von ICS2 erfolgt durch die Eidgenössische Zollverwaltung im Rahmen des Digitalisierungs- und Transformationsprogramms DaziT. Aktuell wird die erste Etappe von ICS2 im Bereich des Postverkehrs eingeführt.

Den vollständigen Bericht finden Sie  HIER!

Diagonale-Kumulation im Abkommen CH-UK

Im Zirkular der EZV vom 18.01.2021 wird auf die Kumulationsmöglichkeiten im Abkommen CH – UK hingewiesen.
Diagonale-Kumulation im Abkommen CH-UK

 

…dabei überrascht, dass es bereits die Möglichkeit der Diagonalen Kumulation mit verschiedenen Ländern gibt.

Die Voraussetzung dafür sind gleichlautenden Abkommen mit identischen Listenregeln, welche sowohl UK als auch die Schweiz mit den betreffenden Staaten geschlossen haben.

Weitere Infos finden Sie HIER!

Ich danke Ivan Micali von der Würth Logistics AG für den Hinweis.

Die Linksammlung zur Exportkontrolle ist aktualisiert! 

Im Mitgliederbereich der Webseite des FZV (www.f-z-v.org) finden Sie die Linksammlung „Weblinks Exportkontrolle“ mit einer Vielzahl an Infos und Links zu offiziellen Webseiten von Behörden rund um den Globus!

Die Linksammlung zur Exportkontrolle ist aktualisiert!

Diese Informationen sind für alle FZV Mitglieder gratis zugänglich. Werden Sie Mitglied und profitieren Sie vom Know-How des Netzwerks.

Unsere Kolleginnen von der Serconec GmbH haben die Wissensplattform zur Exportkontrolle aktualisiert und alle Links auf den neuesten Stand gebracht.

Damit steht euch wieder ein umfangreicher Wissenspool zu fast allen Fragen der Exportkontrolle zur Verfügung.

Ich danke Stella Schwarz und Nadia Gartman (Serconec GmbH) herzlich für den Einsatz und das zur Verfügung gestellte Know-how.

Was gilt zum Thema Freihandel in Europa? 24.02.2021

Kennen Sie sich zum Thema Freihandel in Europa noch aus?

Sollten Sie den Überblick über die Zusammenhänge und Konstellationen zum Thema Freihandel in Europa verloren haben, gilt die alte Weisheit, dass ein Bild oft mehr sagt als 1000 Worte.

Was gilt zum Thema Freihandel in Europa?

Hoffe die bildliche Darstellung löst den einen oder anderen Konten!

Danke an Markus Tschugmell von der Hilti AG für die Weiterleitung der Info.

 

‹ Zur Liste

Freihandelsabkommen haben enorme Bedeutung für die Schweiz!

Die Universität St. Gallen ha tim Auftrag des SECO eine umfangreiche Analyse zur Nutzung der Freihandelsabkommen durch die Schweizer Wirtschaft erstellt.

Freihandelsabkommen haben enorme Bedeutung für die Schweiz!

Durch die Nutzung der Möglichkeiten des globalen Freihandels, basierende auf der WTO Mitgliedschaft der Schweiz und den diversen Freihandelsabkommen, welche der Wirtschaft zur Verfügung stehen, erspart sich die Schweizer Wirtschaft jährlich Importzölle von über 2.5 Mrd. CHF.

Der daraus resultierende Wettbewerbsvorteil, stärkt die Konkurezfähigkeit der Unternehmen und sichert der Bevölkerung den Wohlstand.

Die vollständige Analyse finden Sie HIER!

Die ThyssenKrupp Presta AG tritt dem FZV und der Peer Group „international Transport“ bei!

Die ThyssenKrupp Presta AG (TKP AG) bringt sich aktiv in die vom FZV lancierte Peer Group „international Transport“ ein.

Die ThyssenKrupp Presta AG tritt dem FZV und der Peer Group "international Transport" bei!

Es freut mich sehr, dass die TKP AG wieder im FZV aktiv wird, und das Know-how eines globalen Players ins Netzwerk einbringt.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Sascha Riedler und begrüsse Ihn und sein Team herzlich im Netzwerk.

Handelsabkommen zwischen der Schweiz und dem Vereinigten Königreich – Update!

Praxisänderung in Bezug auf Ursprungswaren des UK, welche vor dem 01.01.2021 aus UK importiert wurden!

Handelsabkommen zwischen der Schweiz und dem Vereinigten Königreich - Update!

Praxisänderung in Bezug auf Ursprungswaren des UK, welche vor dem 01.01.2021
aus dem UK exportiert und in ein Zolllager in der Schweiz eingelagert wurden:

die präferenzielle Einfuhr (ganz oder als Teilsendung) kann basierend auf dem Ursprungsnachweis erfolgen, welcher anlässlich der Einlagerung der Waren vorlag.

Es ist nicht nötig, für solche Einfuhrsendungen einen nachträglich im UK ausgestellten Ursprungsnachweis vorzulegen.

Das vollständige Zirkular finden Sie HIER!

Auch im Westen gibt es neue FZV Mitglieder – M+R Spedag Group AG tritt dem Aussenhandelsnetzwerk bei! 

Der FZV wächst auch in der Nord-West-Schweiz.

Auch im Westen gibt es neue FZV Mitglieder - M+R Spedag Group AG tritt dem Aussenhandelsnetzwerk bei!

Die M+R Spedag Gruppe ist ein familiengeführtes Transport- und Logistikunternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz.

Mit 82 Niederlassungen und Delagationen beschäftigt die M+R Spedag Group über 2000 Mitarbeiter und steht für Kompetenz in internationaler Transport- und Logistikdienstleistung.

Ich begrüsse die M+R Spedag Group, vertreten durch Herrn Benno Hägler im FZV und freue mich auf viele interessante Begegnungen.

FZV-Aussenhandelsnetzwerk wächst auch in Österreich!

Der FZV freut sich über das erste Mitglied in Kärnten!

FZV wächst auch in Österreich!

Schön wenn uns die FZV Mitglieder erhalten bleiben, auch wenn diese in die Ferne schweifen.

Wir begrüssen unser altes, neues Mitglied, Frau Sigrid Kaltenbacher im FZV.

Auch wenn ihr neuer Lebensmittelpunkt nun in Kärnten liegt, bleit Sigrid uns doch als Mitglied erhalten.

In Ihrer neuen Funktion als Head of SCM bei der Goldeck Textil GmbH bleibt Sigrid dem FZV treu.

Ich bedanke mit herzlich für den Beitritt zum FZV und wünsche Sigrid viele Erfolg in Ihrer neuen Funktion.

Update Freihandel Schweiz-UK – Anpassungen bei der Kumulation mit EU- oder Waren aus dem PEM Abkommen!

Die EZV Veröffentlich Präzisierungen zur Kumulation mit Ware aus der EU und dem PEM Abkommen:

Update Freihandel Schweiz-UK - Anpassungen bei der Kumulation mit EU- oder Waren aus dem PEM Abkommen!

Da die Ursprungsregeln des FHA EU-UK nicht identisch mit denjenigen des Handelsabkommens Schweiz-UK sind, ist die Kumulation mit Vormaterialien mit Ursprung EU nicht möglich.

Im bilateralen Verkehr Schweiz-UK kann mit Vormaterialien mit Ursprung anderer Vertragsparteien des PEM-Übereinkommens kumuliert werden, sofern zwischen den Parteien FHA bestehen, welche identische Ursprungsregeln vorsehen.

Alle Details und die Links zu den Abkommen finden Sie HIER!